Meine Lieblingsserien auf Netflix (1)

*Werbung aufgrund Markennennung bzw. Nennung von Film- und Serientitel – keine Kooperation bzw. bezahlte Partnerschaft*

Ich muss ja gestehen, dass ich sehr gerne fernsehe und ich dabei einfach richtig gut entspannen und abschalten kann. Besonders nach einem anstrengenden Arbeitstag finde ich es toll, abends frisch geduscht mit bequemer (und richtig doof aussehender) Kleidung auf der Couch zu liegen und meine Lieblingssendungen anzusehen.

Jedoch vernachlässige ich immer öfter das reguläre Fernsehprogramm und schaue meine Serien und Filme lieber auf Netflix oder Amazon Prime. Mir gefällt daran, dass ich zeitlich unabhängig bin und ich meine Wunschsendung werbefrei ansehen kann. Auch die Pausetaste wird von mir regelmäßig genutzt! Erst letztens habe ich darüber geschrieben, welcher der beiden Streaminganbieter mir besser gefällt – den Beitrag könnte ihr gerne hier nachlesen.

Nachfolgend möchte ich euch ein paar meiner Favoriten auf Netflix vorstellen:

Modern Family

Netflix

Bestimmt kennt ihr die US-amerikanische Mockumentary-Comedy Show rund um die schräge Familie Pritchett. Auch wenn es die Show schon seit 2009 gibt, habe ich sie erst durch Netflix kennen und vor allem lieben gelernt. Ich wollte die Serie zwar nach der ersten Folge abbrechen, aber gleich nach der zweiten Sendung war ich so was von gefangen! Die Serie ist keine typische Sitcom sondern eine Mockumentary, wodurch eine ganz andere Atmosphäre gegeben ist, als man es von anderen Shows kennt. Meine Lieblingscharaktere sind übrigens Mitchell und Cameron, besonders im Doppelpack. Solltet ihr die Serie noch nicht kennen, gebt ihr eine Chance – ihr werdet es nicht bereuen!

Call the Midwife – Ruf des Lebens

In dieser Serie geht es kurz gesagt um Hebammen in den 1950er Jahren, welche im Londoner East End arbeiten. Klingt langweilig? Keinesfalls! Ich habe lange gezögert, bevor ich mich an Call the Midwife gewagt habe, aber ich habe selten eine so mitreißende Serie gesehen.
Die Schauspieler sind (meiner ahnungslosen Meinung nach) absolut großartig, die Szenen immer wieder erschreckend realistisch dargestellt und bei mir sind immer wieder Tränen geflossen.

Chesapeake Shores

Chesapeake Shores ist für mich eine richtige Wohlfühlserie mit wenig Drama und noch weniger Action. Grob gesagt geht es um eine junge Karrierefrau und Mutter, welche nach vielen Jahren in ihre alte Heimatstadt zurückkehrt. Dort trifft sie auf ihre ehemalige Jugendliebe und so einige Familienmitglieder.
Wer es gerne ereignisreich oder aufregend möchte mit spannenden Cliffhangern, ist hier meiner Meinung nach ganz falsch. Wollt ihr aber einfach abschalten und genießen – dann seid ihr hier richtig. Die einzelnen Folgen hinterlassen ein gutes Gefühl, auch wenn es mir trotzdem manchmal an Spannung fehlt. Eine perfekte Serie um sich mit einem heißen Kakao auf dem Sofa zu kuscheln.

Riverdale

Die Serie Riverdale basiert auf den gleichnamigen Archie Comics, ob diese Umsetzung gelungen ist, kann ich leider nicht sagen, da ich die Comics nicht kenne. In der Serie selbst geht es um eine amerikanische Kleinstadt namens Riverdale und eine Horde von Highschoolschülern. Nachdem ein Junge im unscheinbaren Riverdale tot aufgefunden wird, begibt sich eine Gruppe von Freunden auf Tätersuche.
Eigentlich fühle ich mich langsam zu alt für solche Serien, jedoch schaue ich mir sie einfach sooo gerne an! Aktuell läuft die zweite Staffel auf Netflix, welche meiner Meinung nach, noch spannender als die Erste ist. Wöchentlich erscheint eine neue Folge auf Netflix, wodurch ich leider immer wieder zum Warten gezwungen bin. Ich kann euch die Serie auf jeden Fall weiterempfehlen, einen Versuch ist sie doch bestimmt wert, oder?

Anne with an E

Die Serie rund um Anne stammt aus Kanada und basiert auf der Romanreihe „Anne auf Green Gables“ von Lucy Maud Montgomery. Es geht um das kleine Mädchen Anne, welches von einem Geschwisterpaar in ihrem Haus aufgenommen wird. Anne with an E ist eine sehr gefühlvolle Serie, leider gibt es bisweilen nur eine Staffel davon, eine Zweite ist jedoch bereits in Planung. Da Anne wirklich sehr sehr sehr viel spricht, kann die Serie für manche möglicherweise anstrengend sein, für mich ist es einfach Teil des Charmes.

So, das war ein kleiner Auszug meiner Favoriten auf Netflix, welche ich euch gerne weiterempfehlen kann. Kennt ihr diese Serien schon? Welche Serien schaut ihr gerne und habt ihr vielleicht ein paar weitere Film- und Serientipps für mich?