Mein Wochenrückblick KW 24

*Werbung aufgrund Markennennung bzw. Nennung von Film- und Seriennamen* Wo soll starten? Mein letzter Beitrag ist lange her… viel zu lange. Noch bin ich ewigkeit als Bloggerin aktiv, jedoch hat mir das Schreiben irgendwie gefehlt und nun ist es soweit, ich starte einen neuen Versuch! Somit wird das nicht nur ein Wochenrückblick, sondern eigentlich ein 3-Monats-Rückblick.

Neuer Job

Wie ich in meinem letzten Wochenrückblick erwähnt habe, bekam ich im Februar eine langersehnte Jobzusage. Ende Februar ging es dann schon los und ich habe nun bereits 3 spannende, herausfordernde und überraschende Arbeitsmonate hinter mich gebracht. Ich kann es kaum glauben wie schnell die Zeit verfliegt! Durch eine 40 Stunden Arbeitswoche komme ich allerdings nicht mehr wirklich dazu meine privaten Aufgaben so zu erledigen, wie ich es gerne möchte. Mittlerweile habe ich mich jobmäßig jedoch etwas eingelebt und versuche nun auch wieder ein privates Gleichgewicht herzustellen.

Gelesen

Ich möchte gar nicht darüber sprechen… So viele tolle ungelesene Bücher zieren mein Bücherregal und auch meinen ebook-Reader, aber leider war ich die letzten Monate zu geschafft um ein Buch zur Hand zu nehmen. Ich möchte jedoch unbedingt nächste Woche eine Rezension online stellen, somit habe ich wieder einen kleinen Anreiz mich den entspanndenen Momenten zu widmen.

Gesehen

Zuviel. Im Prinzip habe ich mich in anstrengenden, stressigen Momenten einfach vor dem Fernseher verkrochen. Was habe ich gesehen? An alle Serien kann ich mich spontan leider nicht mehr erinnern, doch unter anderem habe ich „Good Witch“, „McLeod’s Töchter“, „black-ish“ und „Bates Motel“ gesehen.

Gefreut über

Über den neuen Job natürlich. Über den Beginn des Frühlings, endlich keine Stiefel und keine Winterjacke mehr! Gefreut habe ich mich auch über so manches Treffen mit Freunden, sowie über einen Kurztrip mit meiner besten Freundin. Über tolle Frühlingsspaziergänge.

Genervt von

Dem Rechtssystem. Warum? Weil es einen so viele Steine in den Weg legt und niemand wirklich weiß, wie man diese wieder beseitigen kann. Außerdem bin ich genervt von egoistischen Menschen, welche ständig ihre eigenen Bedürfnisse über die der anderen stellen.

Wie ist es euch so ergangen?