(Unerfüllter) Kinderwunsch – Mein Weg zum Wunschkind

Im Juni 2019 haben mein Partner und ich beschlossen, dass es schön wäre unsere eigene kleine Familie zu gründen und ein gemeinsames Baby zu bekommen. Weder mein Partner noch ich haben Kinder aus vorherigen Partnerschaften und somit sind wir relativ unbefangen an das Ganze herangegangen. Was kann denn schon schiefgehen? Ich meine, JEDE Frau kann schwanger werden oder nicht? Nun gut, als nun zu meinem Weg zum Wunschkind.

Nun gut – gesagt, getan. Die Pille hatte ich bereits Monate zuvor abgesetzt und somit sollte einer Schwangerschaft eigentlich nichts mehr im Weg stehen. Stets wird man gewarnt, ja vorsichtig bei der Verhütung zu sein, da es sehr schnell zu einer unbeabsichtigten Schwangerschaft kommen könne. Ich selbst hatte immer großen Respekt davor und war stets darauf bedacht sorgsam mit Verhütungsmitteln umzugehen. Es war auch ganz komisch auf einmal gänzlich auf die Verhütung zu verzichten, aber natürlich auch schön 🙂

Mein Freund sah alles sehr locker und entspannt am Anfang, ich, als kleiner Kontrollfreak dagegen nicht. Ich habe gerne die Kontrolle über alles und es einfach so zu probieren widerstrebte mir ein bisschen, aber gut, ich wollte mich gerne eines Besseren belehren lassen. Es kann doch nicht so schwer sein schwanger zu werden.

NFP und Ovulationstests

Die ersten zwei Zyklen sind wir sehr locker angegangen, allerdings war ich auch ein bisschen genervt, da ich aufgrund meiner Zykluslänger (ca. 32-35 Tage) nicht genau wusste, wann mein Eisprung stattfindet. Also habe ich ein bisschen recherchiert – oder auch ein bisschen mehr – und bin auf NFP gestoßen. NFP steht für die Natürliche Familienplanung, kurz gesagt, wird täglich die Temperatur nach dem Aufwachen gemessen um eine Übersicht über seinen Zyklus zu bekommen. Gerne erzähle ich darüber ein anderes Mal mehr. So habe ich angefangen morgens nach dem wach werden meine Temperatur zu messen und in eine App einzutragen. Schon bald war klar, dass ich eine verlängerte erste Zyklushälfte habe und ich meinen Eisprung erst zwischen dem 21. und 25. Zyklustag habe. Zusätzlich habe ich Ovulationstests gemacht, welche mir den Eisprungszeitraum bestätigten.

Es ist schon komisch den Sex auf seinen Zyklus abzustimmen, aber wenn es hilft?!

5 Zyklen später war es dann wirklich so weit. Ich hielt den ersten positiven Schwangerschaftstest meines Lebens in der Hand und war unfassbar glücklich. Aber das sollte nicht so bleiben…

Hier gelangt ihr zum Start meiner Schwangerschaftsreihe.